ARTIST STATEMENT

Alles hat seinen Ursprung in der Kindheit. Ich bin 1987 in Minsk (Weißrussland) in einer Familie geboren, in der Fotografie besonders geschätzt wird. Meine Mutter, Großvater und Urgroßvater sind und waren alle Fotografen. Daher stammt mein hohes Interesse und der Respekt für die Fotografie.

Als ich eines Tages auf einem Flohmarkt alte Fotos gefunden habe, die offensichtlich keiner mehr brauchte, und keiner mehr sagen konnte wer die Menschen darauf waren, hat mich  das gleichzeitig traurig und hoffnungsvoll gestimmt. Denn nun konnte ich für sie eine ganz neue Geschichte entwickeln. So ist  das Thema meiner Ölmalerei  ein Versuch, diese Menschen wieder zum Leben zu bringen. Durch die Farbe kann ich dem nahe kommen, in welchen Beziehungen sie lebten, was sie gedacht haben, wen sie geliebt haben.

Noch  ein Schlüsselmoment aus meiner Biografie ist für meine Kunst wichtig:eines Tages sagte unsere Nachbarin zu meiner Mutter über eine Mauer im Hof: „Diese Mauer sieht so lehr aus, und ihre kleine Tochter malt so gern, sie soll mal was Schönes drauf malen.“Dieses Ereignis aus meiner Kindheit sagte einen meiner künstlerischen Schwerpunkte voraus.  Unabhängig davon, ob man es Wall Works, architekturbezogene Kunst, Wandmalerei oder Kunst am Bau nennt, für mich geht es zu allererst darum Atmosphäre im Raum zu schaffen. Durch die partizipatorische Arbeit mit dem Betrachter möchte ich die Atmosphäre des Raumes so verändern, dass der Betrachter mit dem Raum in eine neue Beziehung treten kann.